Gesundheit

Brustkrebsmonat Oktober: Neue Website von Europa Donna Austria

Die neue Website von Europa Donna Austria gibt von Brustkrebs Betroffenen die Möglichkeit ihre Geschichte zu erzählen. Das Webportal ist außerdem übersichtlicher und ermöglicht einen schnelleren Zugriff auf Informationen und Angebot der Patientenorganisation.

Die Diagnose Brustkrebs ändert das Leben von betroffenen Frauen von einer Sekunde auf die andere. Es ist ein Schock und reißt den Frauen den Boden unter den Füßen weg. Europa Donna Austria ist eine Non-Profit-Organisation, die Informationsquelle und Anlaufstelle ist und sich auch persönlicher Schicksale annimmt. Die Mitglieder des Vorstands sind zum Großteil selbst an Brustkrebs erkrankt und kennen die Sorgen und Ängste sowie den Informationsbedarf der betroffenen Frauen.

Das ist auch der Grund, warum man die Website so benutzerfreundlich wie möglich gestalten möchte: Die verbesserte Menüführung auf der Startseite und der damit einhergehende schnellere Zugriff auf wichtige Informationen, soll Patientinnen helfen. „Wir wollen unsere Webseite lebendig gestalten, laufend Neues integrieren und ihr ein attraktiveres, einladendes Gesicht geben. Zum anderen ist es uns wichtig, den Usern gleich beim Eintritt in unsere digitale Welt zu zeigen, dass wir Antworten auf die vielen Fragen von Patientinnen haben – etwa wie man mit der Erkrankung besser umgehen kann, welche Behandlungsoptionen es gibt und wo man welche Hilfe bekommt“, erklärt Europa Donna Austria-Präsidentin Mona Elzayat, MSc.

Außerdem soll über die Website die Botschaft „Du bist nicht allein!“ vermittelt werden – sie ist über das neue Portal stärker sicht- und spürbar. Videos, in denen Patientinnen ihre eigenen Geschichten erzählen und darüber reden was ihnen geholfen hat, ihre Ängste zu bewältigen, was sie beschäftigt hat und wie sie ihr Leben mit der Krankheit gestalten, machen anderen Betroffenen Mut.

Jede Patientin hat ihre eigene Geschichte und doch eint sie der Schock der Diagnose, Zukunfts- und Todesängste sowie die psychischen und körperlichen Schmerzen. Die Frauen wollen wissen, wie es anderen geht, die ein ähnliches Schicksal haben. Deshalb haben wir begonnen, Betroffene ihre Geschichten erzählen zu lassen. Sie machen damit anderen betroffenen Frauen Mut und zeigen, dass es ein Leben trotz dieser Erkrankung gibt.

Mona Elzayat, Europa Donna Austria-Präsidentin

Zitatzeichen

Europa Donna Austria ist Teil der Europäischen Brustkrebs-Koalition, die sich u.a. dafür einsetzt, das Bewusstsein für Brustkrebs zu schärfen, geeignete Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen und eine optimale Behandlung für alle Betroffenen zu erreichen.

Nähere Informationen findet ihr auf der Website www.europadonna.at

Dort sind übrigens laufend aktuelle Termin-Tipps zum „Café Donna“ zu finden. Hier können Betroffene einander kennenlernen und ihre Erfahrungen teilen. Erzählen und Zuhören stehen im Mittelpunkt. Aktuell finden die Termine online statt.

Mehr zum Thema Brustkrebs findet ihr in der aktuellen familiii Oktober-Ausgabe: „Mammographie kann Leben retten“.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Insgesamt 0 Beiträge