Gesundheit

Die Sprechstunde am Handy – 1 Monat gratis testen!

Von akuten Beschwerden über chronische Erkrankungen bis zur Prävention – Telemedizin wird immer beliebter. In Partnerschaft mit Drei bietet das Start-up drd doctors online eine für Österreich neue Form der medizinischen Beratung an, die gerade für Familien Vorteile hat.

Wenn Alexandra Lang-Adolph mit ihren Patienten spricht, tut sie dies nicht zwingend in ihrer Ordination. Denn die Allgemeinmedizinerin arbeitet auch als Telemedizin-Ärztin. Für das Start-up drd doctors online betreut sie Patienten via Videogespräch über Smartphone, Tablet oder Computer. „Mit einem empathischen Gespräch können gerade Eltern viele Sorgen genommen werden. Die jahrelange Erfahrung, die meine Kollegen und ich mitbringen, ist in der Telemedizin sehr hilfreich. Eine junge Mutter etwa, die bei ihrem Kind einen Ausschlag im Windelbereich bemerkt, kann bei guter Beschreibung der Symptome zunächst mit einer Salbentherapie für ihr Kind beruhigt werden. Sofern sich die Symptome aber nicht deutlich bessern, ist eine physische, ärztliche Kontrolle notwendig.“

Unkomplizierter Zugang

Das Start-up drd, von dem ehemaligen Investmentbanker Clemens Billek gegründet, wird in Partnerschaft mit dem Telekommunikationsanbieter Drei und der Generali Versicherung betrieben. Persönliche Schicksalsschläge ließen ihn erkennen, wie wichtig ein rascher und unkomplizierter Zugang zu medizinischer Beratung ist – nicht nur bei schweren Krankheiten und Unfällen. Deshalb gründete er drd, eine Anlaufstelle für erste medizinische Fragen und Soforthilfe. Über die drd-App kann man dabei ohne Wartezeit mit einem Arzt ein Videogespräch führen. Falls notwendig, wird eine Überweisung zu einem Facharzt oder einem Labor über die App verschickt und mit der Patientenakte können medizinische Dokumente am Handy verwaltet werden. Ergänzend gibt es eine Suchfunktion zu allen in Österreich niedergelassenen Fachärzten und die Kommunikation wird direkt zwischen Arzt und Patient hergestellt und ist stets verschlüsselt.

„Gerade für Familien ist unkomplizierte medizinische Beratung ein Thema. Für viele unserer Nutzer war es ein echtes Aha-Erlebnis, weil es so etwas bislang nicht gegeben hat. Man loggt sich einfach ein und spricht mit einem Arzt – ganz ohne Fahrtzeiten, Aufenthalt im Wartezimmer und mögliche Ansteckungsgefahr“, erläutert Clemens Billek.

Gesund bleiben einfach machen

In Partnerschaft mit Drei gibt es ein drd Monatsabo um 9,99 Euro, bei dem man von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr einen Arzt online konsultieren kann. Barbara Haiden, Innovation Managerin bei Drei, erklärt: „Mit diesem Dienst möchten wir gesund bleiben einfach machen und unseren Kunden mit digitalen Gesundheitsangeboten Zeit, Weg und Nerven sparen. Denn man kann den Dienst überall nutzen, gleich, ob man gerade unterwegs ist oder zuhause auf der Couch sitzt.“

Die App ist webbasiert und kann deshalb auch im Ausland genutzt werden, was für Familien gerade in der Urlaubszeit eine Erleichterung darstellen kann, wie Barbara Haiden sagt. Sie verweist darauf, dass Telemedizin nicht den Anspruch hat, niedergelassene Ärzte zu ersetzen: „Aber es ist ein großer Vorteil digitaler Gesundheitsdienste, dass man sie seinen Bedürfnissen unkompliziert anpassen kann.“ Clemens Billek ergänzt: „Wenn man im Ausland auf Urlaub ist und sich nicht wohl dabei fühlt, dort zu einem lokalen Arzt zu gehen, kann man sich über drd mit einem österreichischen Arzt beratschlagen, ob es nötig ist, in ein Spital zu gehen oder nicht. Das sorgt für Sicherheit, Komfort und Flexibilität.“

Mit Drei als Partner bietet drd doctors online telemedizinische Beratung durch österreichische Allgemeinmediziner an.

Empathie und Erfahrung

Ebenso wichtig wie die unkomplizierte Nutzung der App: die Mediziner, die per Video beraten. drd-Co-Gründer Clemens Billek sagt, dass Erfahrung und Empathie die wichtigsten Eigenschaften sind, die man für Telemedizin mitbringen muss. „Hinzu kommt die Freude, mit neuen Technologien zu tun zu haben und mit Patienten elektronisch zu kommunizieren.“ Der Unternehmer sieht in der Telemedizin große Chancen, betont aber auch, dass der physische Umgang mit Ärzten in Zukunft unverzichtbar bleiben wird. „Dennoch brauchen die Menschen zukünftig mehr Möglichkeiten, bestimmte Wege digital erledigen zu können – von der Arztsuche bis zur Terminvereinbarung.“

Ärztliche Hilfe am Smartphone

Die drd-App ist ein Service von drd doctors online. In Partnerschaft mit Drei bietet drd doctors online die Möglichkeit der medizinischen Online-Konsultation ohne Termin und Wartezeit – bequem von unterwegs oder zuhause. Das monatliche Abo kostet 9,99 Euro – Kinder bis 12 Jahre sind inkludiert. Als besonderes Service können Kunden von Drei das Abo auch ohne Angabe von Bank- oder Kreditkartendaten sicher und einfach direkt über die Drei Rechnung zahlen.

Drei und drd ermöglichen allen „familiii“-Lesern, die drd Dienste einen Monat gratis zu testen. Die App unter get.drd.at downloaden und bei der Anmeldung den Code FAMILIII eingeben.

Weitere Infos unter: www.drei.at/drd

 

Dr. Alexandra Lang-Adolph
Allgemeinmedizinerin
www.wahlaerztin-wien.com
www.drd.at

In Kooperation mit Drei

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Insgesamt 0 Beiträge

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren, Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close