Bildung

Mitmachen: Schulkostenstudie der AK

"Was kostet Schule?" Das möchte die Arbeiterkammer gemeinsam mit dem Forschungsinstitut SORA für das Schuljahr 2020/21 herausfinden und ist auf der Suche nach Familien, die an der Studie mitwirken möchten.

Schülerin bei Prüfung

Im Herbst benötigen Schulkinder wieder Hefte, Stifte und Co., aber auch Ausflüge, Schikurs, Nachhilfe und ähnliches stehen wieder auf dem Programm. Da die tatsächlichen Kosten oft verborgen bleiben – hier ein neues Heft, dort eine neue Mappe – bitten die AK und SORA Familien, ihre Schulkosten ein Schuljahr lang zu dokumentieren. Ihr wollt mitmachen? Bis 30. September 2020 könnt ihr euch dazu anmelden.

Vor vier Jahren – im Jahr 2016 – zahlten Eltern pro Kind und Schuljahr im Durchschnitt € 780,- für Materialien, Schulausflüge und Co.

Mit der diesjährigen Schulkostenstudie soll ein aktueller Überblick für die „versteckten“ Kosten eines Schuljahres gewonnen und die finanzielle Belastung für Haushalte aufgezeigt werden. Außerdem sollen damit hilfreiche Möglichkeiten geschaffen werden, die Familien in Zukunft besser zu entlasten.

Alle können mitmachen!

Egal, in welche Schule euer Kind geht – jede Familie kann bei der Studie dabei sein.

Die Eltern schreiben ein Jahr lang die anfallenden Kosten für den Schulbesuch ihres Nachwuchses auf. Sämtliche Kosten, wie Schreibmaterial, Schulbücher, Hefte, Eintrittsgelder, Ausflüge, Schikurs, Nachhilfe und Co. werden berücksichtigt. Eingetragen werden die Kosten in ein eigenes Onlineformular auf www.schulkosten.at.
Nicht erhoben werden Kosten von Kindergärten, einer Lehrausbildung oder eines Studiums.

Der Vorteil für die Eltern: Sie erhalten einen genauen Überblick über die Schulkosten. Und keine Sorge: Die Teilnahme ist kostenlos und alle Angaben werden streng vertraulich behandelt. Als Dankeschön für die Teilnahme an der Studie werden monatlich Gewinnspiele gemacht – und auch über erste Ergebnisse der Studie werden die Familien auf dem Laufenden gehalten.

Im Laufe des Jahres werden außerdem kurze Umfragen zu Spezialthemen, wie z.B. Zufriedenheit mit der Schule, Schule in Zeiten nach Corona, o.Ä., durchgeführt.

Wer Interesse hat bei der Studie mitzuwirken, kann sich bis 30. September 2020 auf www.schulkosten.at registrieren. Wer vorher schon angemeldet ist, kann ab 1. September 2020 schon alle im Sommer angefallenen Kosten eintragen. Auf der Schulkosten-Website sind außerdem weiterführende Informationen zur Studie und zum Datenschutz zu finden.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Insgesamt 0 Beiträge